Der Chip beim Hund – Das solltest du wissen!

Chip beim Hund
Den Chip beim Hund kann man einfach auslesen (Fotolia)

Immer mehr Tierfreunde legen Wert auf einen Chip beim Hund, teilweise ist er in Deutschland sogar Pflicht. Das bringt einige Vorteile, vor allem kann man einen registrierten Hund dann wieder seinem Besitzer zuordnen, falls er entlaufen sein sollte.

Formell handelt es sich um einen fälschungssicheren Mikrochip als implantierten Transponder. Dieser Transponder hilft dabei, das Tier elektronisch identifizieren zu können. Im Grunde handelt es sich also um eine elektronische Kennzeichnung.

Die aktuellen Chips sind kapselförmig, gut einen Zentimeter lang und natürlich gewebeverträglich.

Weiterlesen

Allianz Hunde OP Versicherung


Hunde OP Versicherung für 12,30 Euro pro Monat

  • bis zu 3.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 4.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • 20% Selbstbeteiligung
  • 3 Monate Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit

Das Angebot ist nur gültig für Hunde, die gekennzeichnet (Chip oder Tätowierung) und maximal 6 Jahre alt sind.

... oder ...



TOP Themen

Neueste Beiträge

Kategorien

© hund-spezial.de (622a06399684, 132131) - Die Illtal-Makler UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.