Hundehaftpflicht – Was deckt sie ab?

Was deckt die Hundehaftpflicht ab
Es ist schnell etwas passiert: Was deckt die Hundehaftpflicht ab? (Fotolia / a_wittich)

Die Hundehaftpflicht funktioniert nach demselben Prinzip wie die private Haftpflichtversicherung. Sie deckt Schäden ab, die der Hund verursacht und für die man als Hundehalter haftet.

Das Gesetz bestimmt nämlich im § 833 BGB die sogenannte Tierhalterhaftpflicht, die natürlich auch für den Hund gilt. Demnach ist der Tierhalter verpflichtet, einen Schaden in unbegrenzter Höhe zu ersetzen, wenn „durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt“ wird.

Wurde tatsächlich ein Mensch durch ein Tier verletzt oder der Hund hat einen Verkehrsunfall mit Personenschäden verursacht, so kann das für den Hundebesitzer eine teure Angelegenheit werden. Im schlimmsten Fall ist sogar die eigene Existenz gefährdet.

Was deckt die Hundehaftpflicht ab?

Deshalb empfiehlt sich grundsätzlich eine Haftpflichtversicherung für den Hund. Doch was deckt die Hundehaftpflicht genau ab? Nehmen wir dazu die Hundehaftpflicht der Allianz etwas genauer unter die Lupe.

Die Allianz übernimmt folgende Schäden:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden
  • Mietsachschäden

Damit sind beispielsweise Verdienstausfälle und Schmerzensgeldansprüche (bei Personenschäden), die Kosten für Reparaturen oder Wiederbeschaffung (bei Sachschäden) oder auch ein Nutzungsausfall oder Gewinnausfall versichert.

Außerdem ist noch die Forderungsausfalldeckung Teil der Versicherung (lies dazu: Forderungsausfalldeckung erklärt).

Interessant: Die Allianz übernimmt nicht nur berechtigte Schäden, sondern hilft einem auch dabei unberechtigte Schadensansprüche abzuwehren.

Tarife mit unterschiedlicher Abdeckung bei der Hundehaftpflicht

Ganz wichtig ist es, dass man die unterschiedlichen Tarife genau unter die Lupe nimmt. Nicht nur zwischen den Versicherungen kann es Unterschiede geben. Viele Versicherungen haben bereits mehrere Tarife für eine Hundehaftpflicht im Angebot, die auch unterschiedlich viel abdeckt.

Das beginnt bereits bei der Versicherungssumme, die unterschiedlich hoch sein kann. Auch bestimmte Schäden können in verschiedenen Umfängen mitversichert sein. Darüber hinaus kann es eine Selbstbeteiligung geben.

Hier sollte man die Konditionen genau unter die Lupe nehmen und auch verschiedene Versicherungen miteinander vergleichen.

Online-Vergleich für die Hundehaftpflichtversicherung nutzen

Damit du die für dich und deinen Hund passende Hundehaftpflicht findest und auch weißt, was sie abdeckt, haben wir für dich auf TKV24.de einen Online-Vergleich zur Hundehaftpflichtversicherung bereitgestellt.

Zum Versicherungsvergleich

Allianz Hunde OP Versicherung


Hunde OP Versicherung für 12,30 Euro pro Monat

  • bis zu 3.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 4.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • 20% Selbstbeteiligung
  • 3 Monate Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit

Das Angebot ist nur gültig für Hunde, die gekennzeichnet (Chip oder Tätowierung) und maximal 6 Jahre alt sind.

... oder ...



TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien

© hund-spezial.de (6bcad558f76a, 24892) - Die Illtal-Makler UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.