Wie finde ich eine gute Hundepension?

Wie finde ich eine gute Hundepension
Wie finde ich eine gute Hundepension? (Fotolia / Thomas Reimer)

Manchmal braucht man eine vorübergehende Unterkunft für den Hund: Doch wie finde ich eine gute Hundepension?

Sicherlich fällt es jedem Hundefreund schwer, wenn man den eigenen Vierbeiner für ein paar Tage in eine Hundepension geben muss. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn man kurzfristig ins Krankenhaus, eine Weiterbildung oder eine Reise antreten muss und Verwandte, Freunde oder Nachbarn keine Zeit haben, sich um den Hund zu kümmern.

Dann ist die Pension für den Hund oder ein Hundehotel eine gute Lösung. Trotzdem sollte man sich die Zeit nehmen, um eine wirklich gute Hundepension zu finden.

Lesen Sie dazu auch:
Hundepension & Co. – Wohin mit dem Hund im Urlaub?

So finden Sie eine gute Hundepension

Fragen Sie Freunde und Bekannte!
Empfehlungen von Freunden, Verwandten oder Bekannten sind immer das Beste. Fragen Sie deshalb in Ihrem Umfeld bei Hundefreunden, ob sie bereits eine Hundepension in Anspruch genommen haben, welche sie empfehlen können oder auch nicht. Vielleicht hat sogar Ihr Tierarzt den alles entscheidenden Tipp!

Recherchieren Sie im Netz
Im Internet gibt es nicht nur Verzeichnisse mit Hundepensionen und Homepages, sondern auch Diskussionen, Kommentare und Bewertungen. Suchen Sie deshalb sehr gezielt nach der Hundepension, die Ihr Favorit ist, und lesen Sie nach, was andere darüber sagen und welche Erfahrungen sie gemacht haben.

Besuchen Sie die Hundepension
Schauen Sie spontan und am besten ohne Terminvereinbarung bei der Hundepension Ihrer Wahl vorbei. Am besten bringen Sie Ihren Vierbeiner schon mal mit, dann sehen Sie, wie er auf die Umgebung reagiert. Lassen Sie sich die Räumlichkeiten und die Unterkünfte zeigen. Achten Sie darauf, ob alles sauber ist, die Räume gut belüftet sind, ob für reichlich Wasser und Fressen gesorgt ist, ob man sich mit den Tieren beschäftigt, Freilauf möglich ist und ob die Unterbringung insgesamt Ihren Vorstellungen entspricht. Gibt es vielleicht noch andere Tierarten in der Pension, mit denen sich Ihr Hund verträgt (oder auch nicht)? Fragen Sie alles, was Ihnen unter den Nägeln brennt! Und fragen Sie sich vor allem: Wird sich Ihr Hund dort wohlfühlen? Dabei sollte Ihr Bauchgefühl eine entscheidende Rolle spielen.

Die Art der Unterbringung
Wichtig für Ihren Hund ist auch die Art der Unterbringung in der Hundepension. Sie sollte soweit irgendwie möglich dem entsprechen, was er gewohnt ist. Ein Wohnungshund darf also nicht in einem Zwinger landen. Umgekehrt sollte ein Tier, das viel draußen ist, nicht ständig in einer Wohnung zubringen müssen. Erkundigen Sie sich auch, wie die Rudel aufeinander abgestimmt werden, so dass sich Ihr Vierbeiner wohlfühlt.

Was wollen die Tierpfleger von Ihnen wissen?
In einer guten Hundepension dürfen nicht nur Sie Fragen stellen, sondern auch die Betreiber und Tierpfleger wollen von Ihnen so einiges wissen, zum Beispiel zu den Fressgewohnheiten und Vorlieben Ihres Tiers. Außerdem sollte man sich auch nach Krankheiten und Eigenheiten Ihres Hundes erkundigen. Das sind alles Zeichen dafür, dass man in dieser Hundepension viel Wert darauf legt, dass es Ihrem Tier während Ihrer Abwesenheit so gut wie möglich geht. Überzeugen Sie sich auch von der Kompetenz der Betreuer.

Kriterien für eine gute Hundepension
Es gibt auch verschiedene Kriterien, die eine gute Hundepension auszeichnen. Dazu zählen neben einem Sachkundennachweis nach § 11 Tierschutzgesetz auch eine Regel, nach der nur geimpfte Tiere angenommen werden, dass ein Impfpass oder Gesundheitszeugnis verlangt wird und dass ein Freigelände vorhanden ist, auf dem sich die Hunde bewegen können – oder Spaziergänge vorgesehen sind. Wichtig ist außerdem die Frage, ob bei Bedarf Tierarztbesuche vorgenommen werden. Außerdem ist entscheidend, dass die Zahl der Betreuer mit der Anzahl der Tiere, die betreut werden, im Einklang steht. In gut organisierten Hundepensionen ist zudem ein fester und schlüssiger Tagesablauf vorgesehen.

Das sollten Sie auch gelesen haben:
Tipps für den Urlaub mit Hund – Darauf solltest du achten!
Ideen: Dem Hund Tricks beibringen
Welche Hundeversicherung ist günstig?
Tipps: Wo sollte man einen Hund kaufen?

 

Allianz Hunde OP Versicherung


Hunde OP Versicherung für 12,30 Euro pro Monat

  • bis zu 3.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 4.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • 20% Selbstbeteiligung
  • 3 Monate Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit

Das Angebot ist nur gültig für Hunde, die gekennzeichnet (Chip oder Tätowierung) und maximal 6 Jahre alt sind.

... oder ...



TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien

© hund-spezial.de (803b780c00f6, 24640) - Die Illtal-Makler UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.