Mein Hund wird operiert – Was vor der Hunde OP beachten?

Hund wird operiert
Dein Hund wird operiert? Das solltest du vor der Hunde OP beachten (Fotolia / Kadmy)

Wenn dein Hund operiert werden muss, machst du dir bestimmt einige Gedanken und Sorgen vor dem Eingriff. Doch was solltest du vor der Hunde OP beachten, damit du deinem vierbeinigen Liebling so gut wie möglich helfen kannst?

Es gibt einige wichtige Regeln und Empfehlungen, die mit Blick auf die Operation dem Hund helfen, aber vor allem auch den Tiermedizinern ihre Aufgabe erleichtern.

Ein einfaches Beispiel: Bei kieferchirurgischen und oralchirurgischen Eingriffen bzw. einer Zahn-OP kannst du deinen Hund in der Woche, bevor er operiert wird, bereits an weicheres und flüssigeres Futter gewöhnen. Dann fällt ihm die Nahrungsaufnahme in der Zeit leichter, in der er keine feste Nahrung zu sich nehmen darf.

Weitere wichtige Fragen und Antworten sowie hilfreiche Tipps für die Hunde OP haben wir in diesem Beitrag für dich gesammelt und weiter unten zusammengestellt.

Wichtig: Die Hunde OP Versicherung, wenn der Hund operiert wird

Leider sind die meisten Hunde Operationen auch sehr kostspielig (lies dazu: Schadensbeispiele zur Hunde OP Versicherung). Eine Hunde OP Versicherung bzw. Hundekrankenversicherung übernimmt die Kosten. Damit wird dein Hundebudget geschont.

Wenn du dich für eine Hunde OP Versicherung interessierst, so nutzt du am besten unseren Online-Vergleich auf hund-spezial.de dazu. Dort kannst du Anbieter vergleichen, ein Angebot berechnen und auch gleich einen Online-Antrag stellen.

Weiter zum Online-Vergleich zur Hunde OP Versicherung

Wichtige Fragen – Das solltest du vor der Hunde OP beachten

Muss der Hund nüchtern sein?

Ja, der Hund muss nüchtern sein, wenn er operiert wird. Es gilt die Regel, dass das Tier zwölf Stunden vor der Operation keine Mahlzeiten – also keine feste Nahrung, Milch oder kleine Lecklerlis – mehr zu sich nehmen darf. Damit ist der Kreislauf bei der OP nicht mehr durch die Nahrung belastet und im Fall des Falls besteht auch keine Gefahr bei Erbrechen. Normalerweise gibt man dem Hund am Vorabend der OP zum letzten Mal etwas zu fressen. Ab zwei Stunden vor dem OP-Termin darf der Hund in manchen Fällen auch kein Wasser mehr trinken (sprich darüber kurz mit deinem Tierarzt). Auch sollte man den Hund nicht mehr alleine vor die Tür lassen, damit er nicht ungewollt noch etwas einfressen oder vielleicht von Nachbarn gefüttert werden kann.

Darf der Hund noch Medikamente bekommen, bevor er operiert wird?

Wenn dein Hund Medikamente bekommt, solltest du vor der OP mit dem Tierarzt darüber sprechen, ob er diese am Vortag und am Tag der Hunde OP noch bekommen soll. Generell gilt: Am OP-Tag sollen keine schmerzstillenden oder entzündungshemmenden Medikamente mehr genommen wird. Die weitere Medikation wird nach der Operation abgestimmt.

Muss sich der Hund vor der Hunde OP schonen?

Ja, der Hund sollte sich nicht mehr zu sehr anstrengen. Das gilt für den Tag vor der Hunde OP und natürlich am Operationstag selbst. Es spricht aber nichts gegen eine kleine Runde, um dem „Geschäft“ nachzugehen. Anstrengende Märsche, Spiele und ähnliche Aktivitäten sollte man allerdings vermeiden. Der Hund braucht seine Energie und Kraft für die Operation und die Erholung danach.

Soll der Hund vor dem Operationstermin noch sein „Geschäft“ erledigen?

Unbedingt. Es ist sehr sinnvoll, vor dem OP-Termin noch einmal vor die Tür zu gehen, so dass das Tier sein „Geschäft“ erledigen kann. Dann geht der Hund nicht mit einer vollen Blase oder einem gefüllten Darm in die Operation. Das hilft den Tierärzten und auch deinem Hund, wenn er nach der OP nicht gleich wieder den gewissen Drang verspürt.

Was soll ich machen, wenn mir etwas auffällt?

Sollte dein Hund, bevor er operiert wird, ungewöhnliche Anzeichen zeigen, dann lass das unbedingt die Tierärzte vor dem Eingriff wissen. Das betrifft zum Beispiel Krankheitssymptome oder Schwäche, Durchfall, Erbrechen, Läufigkeit und eine auffällige Appetitlosigkeit. Sollte der Hund nämlich geschwächt sein, so muss der Arzt feststellen, ob der Hund die Narkose wirklich verträgt.

Weitere Tipps, wenn dein Hund operiert wird

Daneben gibt es noch ein paar Dinge, die du selbst schon vor der Hunde OP arrangieren kannst, damit sich dein Hund nach der Operation wohler fühlt.

  • Bereite deinem Hund ein ruhiges, ungestörtes Plätzchen in der Wohnung vor, wo er sich wirklich erholen kann und seine Ruhe hat
  • Überleg dir, ob es an dem Tag der OP oder an dem Tag, an dem dein Hund wieder nach Hause darf, Störungen geben könnte. Hat sich Besuch angesagt? Oder gibt es andere Termine? Diese solltest du freundlich absagen bzw. auf einen anderen Tag verschieben, so dass der Hund nicht in Aufruhr versetzt wird.

Und zu guter Letzt: Trotz aller Nervosität, die du wahrscheinlich selbst hast, solltest du den Hund beruhigen, wenn er aufgeregt ist. Und vergiss nicht, auch etwas für deine Nerven zu tun, wenn die OP ansteht oder gerade vorgenommen wird.

Hast du das schon gelesen?
Hunde OP Versicherungen im Vergleich
Im Portrait: Die neue Allianz Hundekrankenversicherung

Allianz Hunde OP Versicherung


Hunde OP Versicherung für 12,30 Euro pro Monat

  • bis zu 3.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 4.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • 20% Selbstbeteiligung
  • 3 Monate Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit

Das Angebot ist nur gültig für Hunde, die gekennzeichnet (Chip oder Tätowierung) und maximal 6 Jahre alt sind.

... oder ...



TOP Themen

Neueste Beiträge

Kategorien

© hund-spezial.de (5607e49916d3, 116639) - Die Illtal-Makler UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.