Was ist nach einer Hunde OP zu beachten?

Nach Hunde OP
Was sollte man nach einer Hunde OP beachten? (Fotolia)

Nach einer Hunde OP ist man erst einmal froh, dass das Schlimmste überstanden ist. Aber worauf sollte man als Hundehalter jetzt achten?

Wenn der Hund nach dem Eingriff aus der Narkose erwacht ist und wieder nach Hause darf, ist ein sicherer Transport der erste Schritt.

Dafür eignet sich ein Hundekorb oder aber auch der Platz vor dem Beifahrersitz auf dem Boden, der für das Tier als sehr sicher gilt. Bei einem größeren Hund bietet sich die Ladefläche eines Kombis an. Wichtig ist, dass der Hund warm gehalten wird.

Nach der Hunde OP für ausreichend Ruhe sorgen

Wichtig ist, dass man zuhause für reichlich Ruhe für das Tier sorgt. Der Hund soll und muss sich erholen. Deshalb ist zuviel Lärm oder ständige Unruhe, zum Beispiel durch andere Haustiere oder Kinder, nur Stress für ihn. Hinzu kommt, dass die Narkose auch für eine erhöhte Geräuschempfindlichkeit sorgen kann.

Am besten bereitet man einen passenden Platz für den Hund schon vor der Hunde OP vor. Auch hier ist Wärme wichtig, denn die Körpertemperatur fällt operationsbedingt leicht ab. Ideal ist es außerdem, wenn das Zimmer abgedunkelt wird.

Ein wachsames Auge haben

Der Hund wird noch etwas von der Narkose benommen sein. Trotzdem sollte man auf das Tier ein wachsames Auge haben. Es kann sein, dass es sich trotz der Anstrengungen im „Halbschlaf“ auf den Weg macht und auf unsicheren Beinen unterwegs ist. Der unbekannte Zustand kann bei dem Hund auch für Angst und Nervosität sorgen. Manche Tiere heulen auch in der Aufwachphase.

Für Wasser sorgen

Ist der Hund wieder richtig wach, ist Wasser zum Trinken das Erste, was man ihm bereitstellen sollte. Je nach Intensität der Narkose kann es etwas dauern, bis das Tier nach der Hunde OP wieder richtig Appetit hat.

Man sollte sich auch an die Vorgaben der Tierärzte halten, was das Verabreichen der ersten festen Nahrung nach dem Eingriff betrifft. In den meisten Fällen dürfen die Tiere am OP-Tag selbst Wasser trinken und frühestens am Abend oder am Tag darauf auch wieder festes Futter bekommen.

Kurz vor die Tür

Natürlich muss der Hund auch bald wieder „seinem Geschäft“ nachgehen. Dafür kann man mit dem Tier kurz vor die Tür gehen, sobald es wieder einen sicheren Eindruck macht und richtig wach ist. Größere Anstrengungen oder Spaziergänge sind in den ersten Tagen nach der Hunde OP aber noch zu vermeiden.

Nach der Hunde OP auf die Wunde achten

Wie heißt es so schön? An eine Wunde darf nur „Luft und Liebe“. Das gilt auch nach der Hunde OP. Es muss also darauf geachtet werden, dass der Vierbeiner nicht seine Wunde leckt oder sie sogar wieder aufbeißt. Deshalb kommen häufig Bauchbinden oder Halskragen zum Einsatz. Ist die Wunde trocken und sauber, so heilt sie schneller.

Mit einer Hunde OP Versicherung vor den Kosten schützen

So eine Hunde OP kann richtig teuer werden (beachte dazu auch unsere Schadensbeispiele). Mit einer Hunde OP Versicherung kann man sich vor diesen Kosten effektiv schützen. Auf hund-spezial.de haben wir einen Online-Vergleich bereitgestellt, so dass du die für dich und deinen Hund passende Versicherung finden kannt.

Zum Online-Vergleich zur Hunde OP Versicherung

Das solltest du auch gelesen haben:
Ist die Hunde OP Versicherung sinnvoll oder nicht?
Der Hund nach der OP – Das ist bei der Pflege wichtig

Allianz Hunde OP Versicherung


Hunde OP Versicherung für 12,30 Euro pro Monat

  • bis zu 3.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 4.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • 20% Selbstbeteiligung
  • 3 Monate Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit

Das Angebot ist nur gültig für Hunde, die gekennzeichnet (Chip oder Tätowierung) und maximal 6 Jahre alt sind.

... oder ...



TOP Themen

Neueste Beiträge

Kategorien

© hund-spezial.de (b6d98b07c706, 132130) - Die Illtal-Makler UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.